FSJ in der Behindertenhilfe

Hier gehören unter Anderem folgende Aufgaben in das Einsatzfeld von Freiwilligen Helfern:

  • Unterstützung bei der Betreuung der Werkstattbeschäftigten oder Heimbewohner im Tagesablauf – Kommunikation mit den Klienten
  • Mitwirkung bei Tagesstrukturangeboten im Förder- und Betreuungsbereich der Werkstatt oder im Wohnheim
  • Begleitung von Heimbewohnern bei Spaziergänegn, Ausflügen, Einkäufen, Arztbesuchen
  • Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung von Festen
  • Unterstützung der Werkstattbeschäftigten oder Heimbewohner bei bzw. stellvertretende Ausführung von hauswirtschaftlichen Aufgaben
  • Grundpflege (An- und auskleiden, Hilfe beim Essen, Morgen- und Abendtoilette, Hilfe bei Toilettengang)
  • Einbindung in das Mitarbeiterteam (Teilnahme an Teambesprechungen, Dienstübergabe)
  • Anleitung von Arbeitstätigkeiten für behinderte Menschen in der Werkstatt
  • Fahrdienst für behinderte Menschen
  • Warentransport für die Werkstatt für behinderte Menschen (LKW Führerschein, Lehrgang wird z.T. erstattet)
  • Fahrdienstbegleitung
  • Unterstützung bei Verwaltungstätigkeiten
  • Lagerarbeiten zur Bereitstellung bzw. die Auslieferung von Produkten der Behindertenwerkstatt

Was wird dazu benötigt:

  • Offenheit und liebevolle Zuwendung gegenüber unseren Werkstattbeschäftigten bzw. Heimbewohnern sowie einfühlsamer Umgang mit den Angehörigen
  • Bereitschaft und Fähigkeit, sich auf die Kommunikation mit unseren Klienten – auch mittels Gebärdensprache und Lormen einzustellen
  • Offenheit gegenüber dem christlichen Glauben und Mittragen christlicher Werte
  • Gesundheitliche Eignung für betreuerische, pflegerische und hauswirtschaftliche Aufgaben (ggf. Hepatitis – Impfschutz)
  • Arbeit entsprechend Dienstplan, im Heim auch am Wochenende sowie im Früh- und Spätdienst entsprechend arbeitsrechtlicher Regelungen
  • Bei Fahrdiensttätigkeit Nachweis Personenbeförderungsberechtigung (Voraussetzung 21 Jahre/3 Jahre Fahrpraxis mit PKW, Lehrgang wird erstattet)

Vor Beginn der Mitarbeit erfolgt ein persönliches Vorstellungsgespräch sowie ein Probeeinsatz zum gegenseitigen Kennenlernen.

Kontaktmöglichkeiten und nähere Informationen geben Euch / Ihnen gern:
Lukaswerkstatt, Hermann-Gocht-Haus, Lukashaus

Bereichsleiter Achim Barth
achim.barth(at)stadtmission-zwickau.de

Kontakt

http://www.stadtmission-zwickau.de

Achim Barth
Bereichsleiter Behindertenhilfe

Samuel-Heinicke-Straße 16, 08058 Zwickau
Telefon 0375 273689-0
Mobil 0151 12249911
Telefax 0375 273689-50
E-Mail

Download vCard

http://www.stadtmission-zwickau.de/freiwilligendienste_-_fsj_bfd_fsj_in_der_behindertenhilfe_de.html