Assistenzangebote über Pflegeleistungen

Die Pflegeversicherung beruht auf dem XI. Buch des Sozialgesetzbuches. Pflegeleistungen werden entweder als Sachleistung durch einen professionellen Pflegedienst oder eine selbstbenannte professionelle Pflegeperson erbracht und von diesen direkt mit Ihrer jeweiligen Pflegekasse abgerechnet.

Alternativ dazu können Sie sich auch das sogenannte Pflegegeld auszahlen lassen und damit in eigener Regie selbstbenannte, nicht professionelle Pflegepersonen entlohnen (Familienangehörige, Nachbarn, ehrenamtliche Helfer).

Als pflegebedürftig gelten Personen, die wegen einer

  • körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung
  • für regelmäßige Verrichtungen des täglichen Lebens,
  • voraussichtlich für mindestens sechs Monate,

in erheblichem Maße der Hilfe bedürfen.


Die vier Pflegestufen


Grundsätzlich gilt: je pflegebedürftiger die Person desto höher die Pflegestufe.


Pflegestufe 0 (Heimbedürftigkeitsbescheinigung) wer in den eigenen vier Wänden regelmäßig Unterstützung brauchen:

Pflegegeld: 123,- € Pflege-Sachleistung 231,- €


Pflegestufe 1 (erhebliche Pflegebedürftigkeit) bedeutet, dass Sie einer täglichen Gesamtpflegezeit von mindestens 90 min. bedürfen:

Pflegegeld: 244,- € Pflege-Sachleistung 468,- €


Pflegestufe 2 (Schwerpflegebedürftigkeit) liegt vor, wenn Sie täglich zu 3 unterschiedlichen Zeiten insgesamt mindestens 180 min. Pflege benötigen:

Pflegegeld: 458,- € Pflege-Sachleistung 1.144,- €


Pflegestufe 3 (Schwerstpflegebedürftigkeit) heißt, dass Sie täglich über den kompletten Tag und die Nacht verteilt, mindestens 300 min. Pflege benötigen:

Pflegegeld: 728,- € Pflege-Sachleistung 1.612,- €

Hilfe für unsere soziale Arbeit

Menschen in unserer Region
brauchen Ihre Spende.

Spendenkonto
bei der Sparkasse Zwickau
IBAN DE81 8705 5000 2201 0099 80
BIC WELADED1ZWI
Kennwort: "Einrichtungsname/Projekt"

http://www.stadtmission-zwickau.de/ich_benoetige_assistenz_assistenzangebote_ueber_pflegeleistungen_de.html