23.02.2018

07 | ESF-Projekt "WIR im Quartier" eröffnet eigene Anlaufstelle

 

ESF-Projekt "WIR im Quartier" eröffnet eigene Anlaufstelle in Zwickauer Bahnhofsvorstadt

53147531_514.jpg

Zwickau. Das ESF-geförderte Projekt für soziale Beratung und Gemeinwesenarbeit in der Bahnhofsvorstadt „WIR im Quartier“ blickt auf ein erlebnisreiches erstes Jahr zurück. Wir freuen uns, nun mit eigenen Räumlichkeiten in der Bahnhofsvorstadt präsent zu sein.

Zur Eröffnung der neuen Büro- und Beratungsräume möchten wir Sie herzlich einladen.

Die Einweihung findet statt am: Donnerstag, den 01. März 2018 um 11 Uhr in der Robert-Blum-Straße 19.

Folgender Ablauf ist geplant:

  • Begrüßung durch die Vorstandsvorsitzende der Stadtmission Zwickau e.V., Frau Floßmann
  • Inhaltliche Rückschau in Bildern und Zahlen auf das Jahr 2017 sowie aktuelle  Angebote und Visionen
  • Kleines Mittagsbuffet und Zeit für Austausch

Das Projekt „WIR im Quartier“ ist eng vernetzt mit den weiteren ESF-Projekten in der Bahnhofsvorstadt. In Kooperation wurden 2017 viele Angebote auf den Weg gebracht. Formate die 2017 teils in Eigenregie, teils mit weiteren Partnern gelaufen sind: Freitagsfrühstück, Outdoor-JamSessions, Anwohnerflohmarkt, Quartiergespräche, Tanzworkshop.

Wir freuen uns über die Zusagen der Teilnahme an der Eröffnungsveranstaltung:

  • OB Dr. Pia  Findeiß
    Herr Kruppa – Amt für Schule, Soziales und Sport, Stadtverwaltung Zwickau
  • Frau Dürrschmidt – SGL Allg. Sozialdienst – Landratsamt Zwickau
  • Herr Juraschka – Gemeinsam Ziele Erreichen e.V.
  • Herr Petzold – fuu sachsen ggmbh/Bénédict School Zwickau
  • Vertreter anderer ESF-Projekte in der Bahnhofsvorstadt

Am Nachmittag feiern wir von 14 – 17 Uhr mit Anwohnern und Klienten und möchten Sie auch hierzu herzlich einladen. Neben Spiel- und Bastelangeboten wird Swen Kaatz, der Geschichtenschnitzer aus dem Erzgebirge, die Gäste mit spannenden Erzählungen unterhalten.

Zu den neuen Räumlichkeiten:

Das Büro/die Projekträume sind ebenerdig und damit barrierefrei erreichbar. Hier können Menschen der Bahnhofsvorstadt Unterstützung in vielen sozialen Fragen erhalten. Regelmäßig finden Veranstaltungen wie zum Beispiel das Freitagsfrühstück statt. Auch ein Rechnerplatz mit Internetzugang für Ratsuchende ist eingerichtet.

Zum Projekt:

Die Diakonie Stadtmission Zwickau startete mit den sozialen Projekt im ESF-Fördergebiet „Erweiterte Bahnhofsvorstadt“ im Januar 2017. Kathrin Hannak und Janet Reiter sind die Sozialarbeiterinnen, die auf die in der Bahnhofsvorstadt lebenden Menschen zugehen. Aufgabe des Projektes ist es, ein Kontakt-und  Beratungsangebot bereit zu stellen, das unkompliziert Menschen in der Bahnhofsvorstadt und angrenzenden Gebieten unterstützt. Ergänzend zu den bereits bestehenden Beratungs- und Hilfeangeboten der Stadtmission und auch anderer Träger, können die zwei Beraterinnen vor Ort auf allgemeine Fragen und soziale Problemlagen reagieren. Kontakte zu Anwohnern entstehen durch die Verbindung in bestehenden Einrichtungen und Angeboten wie Jugendclub „Lutherkeller“, Kindertreff „Kiste“, Streetwork, Schulsozialarbeit und Wohnungsnotfallhilfe. Darüber hinaus sind die Sozialarbeiterinnen direkt in der Bahnhofsvorstadt unterwegs, um Impulse aufzunehmen und die Unterstützungsmöglichkeiten bekannt zu machen. Durch die Struktur des Projektes ist es möglich, auf viele Fragen, die Menschen haben können, einzugehen. Menschen in Ausbildung oder Beschäftigung zu bringen, BürgerInnen, die mit ihren Fragen und Problemen bisher noch nicht in den entsprechenden Beratungs- und Unterstützungsangeboten angekommen sind, bei schwierigen Wegen auf Ämter zu begleiten und Anträge zu stellen, sowie Anwohner der Bahnhofsvorstadt im sozialen Zusammenleben zu fördern und zu unterstützen. Vieles davon wurde bereits 2017 umgesetzt.

Im Zusammenspiel mit weiteren Partnern ist es einerseits das Ziel, Menschen in ihren persönlichen Notlagen besser zu erreichen und die bestehenden Hilfesysteme für sie nutzbar zu machen. Andererseits soll das Zusammenleben im Stadtteil durch die verbindende Wirkung der verschiedenen Angebote in der Bahnhofsvorstadt nachhaltig Unterstützung finden.

53160989_410.jpg

Wir bitten Sie um Ihre Unterstützung!

Ihre Spende hilft uns, für Menschen in den vielfältigsten und auch schwierigen Lebenslagen da zu sein.

Spendenkonto
bei der Sparkasse Zwickau
IBAN DE81 8705 5000 2201 0099 80
BIC WELADED1ZWI
Kennwort: "Einrichtungsname/Projekt"

http://www.stadtmission-zwickau.de/medienmitteilungen_07_esf-projekt_wir_im_quartier_eroeffnet_eigene_anlaufstelle_de.html