23.08.2017

"Was für ein Zirkus!" - der Hauptmarkt als Manege beim Straßenfest EigenArt

"Was für ein Zirkus!" - der Hauptmarkt als Manege beim Straßenfest EigenArt
Termin: 2. September 2017 | 10 – 18 Uhr | Hauptmarkt Zwickau

Der Zirkus kommt – in Gestalt des Straßenfests EigenArt, dem Kulturfest von und mit Menschen mit Behinderung in der Region Zwickau.

Der Zwickauer Hauptmarkt verwandelt sich in ein Zirkuszelt. Seien Sie dabei! Musik spielt auf. Artistik, Theater, Clownerie, Popcorn, leckeres Essen und Trinken, kreatives Selbermachen wird geboten. Basteln Sie sich eine Clownsnase! Starten Sie vom atemberaubenden Großtrampolin zum Flug durch die Zirkuskuppel! Tanzen Sie zu Livemusik in der Manege! Balancieren Sie mit anderen auf einer großen begehbaren Wippe und suchen Sie das Gleichgewicht! Entdecken Sie den Artisten in sich! Freuen Sie sich über einen bunten Tag voller Begegnungen, Kultur und Spaß UND gewinnen Sie so Abstand und neuen Lebensmut für den Alltag, in dem man oft sagen möchte: „Was für ein Zirkus!“ (aus dem Flyer Straßenfest EigenArt 2017)

Zwickau. Hereinspaziert, hereinspaziert: Am Samstag, 02.09.2017 ist es Zeit für das nächste Straßenfest EigenArt! Und das wird besonders bunt. Denn der Hauptmarkt wird zur Manege! Passend zum Motto „Was für ein Zirkus!“ verwandelt unter anderem die Künstlerin Ramona Markstein den Zwickauer Hauptmarkt in ein Zirkuszelt.

Gäste erleben damit eine neue Platzgestaltung. Ramona Markstein hat sich eine Art Zirkuszelt-Konstruktion ausgedacht, die gemeinsam mit Beschäftigten aus Lukaswerkstatt, Mondstaubtheater und den St. Mauritiuswerkstätten umgesetzt wurde – hier wurde also eine trägerübergreifende Gestaltungsaufgabe gemeistert. Aufgebaut wird diese dann durch die Künstler zur Eröffnung.

Ein weiteres Highlight  ist die Aktion "Du und ich in Balance": Der Künstler Swen Kaatz baut derzeit eine 5 m lange Wippe (Bild), die auch mit einem Rollstuhl befahrbar sein wird. Hier sollen sich Promis zur Begrüßung in Balance mit Anderen bringen.

Swen Kaatz (Telefon: 0172 1459052) zu seiner Idee: „ Beim Thema ‚Zirkus‘ denkt man immer gleich an viel Spaß, Artistik und großen Rummel. Wir verbinden es mit einem Denkanstoß: In vielerlei Hinsicht wünschen wir uns in unserem Zusammenleben eine neue Balance. Wir zeigen in einer ganz praktischen Erfahrung, was dazu gehört und was es mit uns macht.“

Die Wippe steht den ganzen Tag auf dem Platz und kann von allen Besucher*innen auch ausprobiert werden.

Aber natürlich gibt es noch mehr Attraktionen. Auf der Bühne präsentieren sich große und kleine Artisten, Schauspieler, Musiker und Tänzer. Dabei gibt es immer mehr Gruppen, in denen Menschen mit und ohne Behinderung zusammen künstlerisch aktiv werden. Hier trifft z.B. der Kinderzirkus „Salto Salcin“ auf den Zirkus „Buggsterz“ der Mobilen Behindertenhilfe. Außerdem kann man sich an den Kreativständen, beim Trampolinspringen oder bei Kaffee und Kuchen begegnen. Denn ein Gedanke steht wieder im Mittelpunkt: alle Menschen können hier gemeinsam unbeschwert feiern!

Eine Ausstellung "barriere.zonen" wird am Info-Point präsentiert: Denn auf dem Fest ist auch Zeit und Raum für übergreifende Themen. Letztes Jahr war es eine Petition für das neue Teilhabegesetz. Dieses Jahr ist es eine spannende Ausstellung zum Thema Behinderung in anderen Ländern und Kulturen. Es werden Rollups am Info-Point stehen, die verschiedene Menschen weltweit porträtieren. www.barriere-zonen.org

Weitere Stimmen zu den Festvorbereitungen:

Klaus Schmitt, Werkstattleiter der Lukaswerkstatt der Stadtmission Zwickau: „Ich stamme aus Franken. Seit Anfang des Jahres bin ich als Werkstattleiter eingesetzt und damit ist es auch mein erstes Straßenfest EigenArt hier in Zwickau. Die Vorbereitungen mitzuerleben hat mich begeistert. Das Fest ist eine tolle Errungenschaft für die gesamte Region – etwas absolut Besonderes!

Mir ist aus dem gesamten Bundesgebiet keine vergleichbare Veranstaltung von und für Menschen mit Behinderung bekannt, die einen so prominenten Platz bespielen kann und damit eine so breite Öffentlichkeit erreicht. Aus eigenen Erfahrungen an anderen Orten weiß ich, wie schwierig es ist, so ein Fest zu gestalten und zu etablieren. Jetzt bin natürlich ich auf den eigentlichen Tag gespannt.“

Frau Kromer, Erzieherin der integrativen KiTa Arche Noah: „Unsere beteiligte Kindergruppe ist schon sehr aufgeregt und probt mit Eifer ihren Auftritt. Das Zirkus-Thema macht riesig Spaß – die Kinder haben sich etwas ganz Besonderes mit Verkleidungen einfallen lassen. Alle Gäste dürfen gespannt sein!“

Reinhard Riedel, Koordinator Straßenfest EigenArt: „Das Straßenfest ist im Wandel. Wir haben dieses Jahr in Klausur an wichtigen Fragen gearbeitet: Welche Bedeutung hat das Straßenfest? Ist es nur für "unser Klientel" oder schaffen wir auch eine Begeisterung für die Idee bei anderen Zielgruppen? Ist das Fest zeitgemäß? Ist es "inklusiv genug"? Am Ende stand für uns eindeutig: Das Straßenfest hat großes Potenzial – und wir wollen es nutzen und noch mehr Menschen für die Ideen dieses inklusiven Festes begeistern.“

Schirmherrschaft:

  • Frau Dr. Pia Findeiß, Oberbürgermeisterin
  • Herr Stephan Pöhler, Beauftragter der Sächsischen Staatsregierung für Belange von Menschen mit Behinderung

Veranstalter:
Stadtmission Zwickau, Christliche Sozialwerk, Lebenshilfe Westsachsen, Diakoniewerk Westsachsen

Für das Straßenfest EigenArt ist eine eigene Facebookseite online, weitere Eindrücke vermittelt. Der Flyer zur Veranstaltung mit dem kompletten Programm ist hier abrufbar. Zu den beigefügten Vorschaubildern können wir über den Kontakt: lars.trommer(at)stadtmission-zwickau.de höhere Auflösungen zur Verfügung stellen Das Straßenfest wird gefördert von der Aktion Mensch, dem Landkreis und der Stadt Zwickau, und erhält Unterstützung von weiteren Partnern der Region.

Wir bitten Sie um Ihre Unterstützung!

Ihre Spende hilft uns, für Menschen in den vielfältigsten und auch schwierigen Lebenslagen da zu sein.

Spendenkonto
bei der Sparkasse Zwickau
IBAN DE81 8705 5000 2201 0099 80
BIC WELADED1ZWI
Kennwort: "Einrichtungsname/Projekt"

http://www.stadtmission-zwickau.de/medienmitteilungen_16_was_fuer_ein_zirkus_-_der_hauptmarkt_als_manege_beim_strassenfest_eigenart_de.html