Rückblicke

Straßenfest EigenArt - "Was für ein Zirkus!"

Der Samstagmorgen des 3. September war nicht wie jeder andere. Viele Menschen waren eifrig auf dem Hauptmarkt in Zwickau unterwegs: bauten Stände auf, knüpften Luftballonketten, stellten Tische und Bänke an den richtigen Platz. Und was hier am frühen Morgen bereits als gemeinsame Aktion von Menschen mit und ohne Behinderung begann, wurde im Laufe des Tages noch laut und bunt gefeiert. Wie jedes Jahr begann der September in Zwickau mit dem Straßenfest „EigenArt“, dem Kulturfest von und mit Menschen mit Behinderung.

„Was für ein Zirkus!“ denkt vielleicht so mancher – und in diesem Jahr stimmte das sogar. Denn zur Eröffnung wurde auf die Mitte des Marktes ein Zirkuszelt gezaubert. Viele große und kleine Artisten mit und ohne Behinderung brachten Leben auf den Platz und starteten dann das Bühnenprogramm mit dem beliebten Straßenfestsong, der jedes Jahr speziell für das aktuelle Motto extra komponiert wird.

Zirkus soll die Menschen staunen lassen – und das haben alle Mitwirkenden am Samstag wieder geschafft. Staunen, dass man mit einem Rollstuhl auf einer überlebensgroßen Wippe stehen kann. Staunen, wie gehörlose Menschen als Clowns das Publikum zum Lachen bringen. Oder staunen, wie ein kleines Mädchen auf einer Kugel balanciert als würde sie nichts anderes tun.

Diese Momente und vieles mehr machen das Straßenfest „EigenArt“ zu einem besonderen Tag der Begegnung. Wer nächstes Jahr auch mit dabei sein möchte, sollte sich den 01.09.2018 vormerken. Dann staunen wir wieder gemeinsam.


Familienfest am Lutherpark

Am 12 August stieg an der Lutherkirche Zwickau das beliebte Familienfest. Es war ein Fest für Kinder, für Familien aber auch Singles, kurz: ein Fest der Generationen, der Kulturen, der Begegnung und des Willkommens. Ein Tag für alle Menschen – in der Bahnhofvorstadt Zwickaus. Mit einem bunten Aufgebot an Attraktionen von Glücksrad drehen über Slacklline balancieren, selber Fladen backen, Zuckerwatte schlecken, Riesenspiele spielen, Kinder schminken,  Kistenrutschbahn fahren, Trampolin springen und den Turm der Lutherkirche besteigen bis hin zu einem Mega-Kicker und Kampfkunstdarbietungen war für jeden Geschmack etwas dabei und konnte keine Langeweile aufkommen.

Gabriele Floßmann,Vorstandsvorsitzende der Diakonie Stadtmission Zwickau, die gemeinsam mit dem Pfarrer der Lutherkirchgemeinde, Jens Buschbeck, das Fest eröffnete zum Ereignis: „Die Stadtmission Zwickau ist im Stadtteil Bahnhofsvorstadt intensiv verortet. Hier arbeiten wir seit Jahren stadtteilbezogen kontinuierlich mit dem Fokus auf Familien. Der Ort des alljährlichen Familienfestes – der "Generationenpark Luther" bringt das breite Spektrum perfekt zum Ausdruck. Das, was im Kindertreff, Jugendclub und Streetwork und vernetzten Projekten seit vielen Jahren wichtige Anliegen sind, mündet im Miteinander dieses Festes. Mit tatkräftigen Kooperationspartner bringen wir die Leute im Stadtteil zusammen und zeigen, dass die Bahnhofsvorstadt etwas zu bieten hat.“

mehr lesen

http://www.stadtmission-zwickau.de/themen_und_news_rueckblicke_de.html