Unsere Geschichte

 

DIE GESCHICHTE DER STADTMISSION ZWICKAU
JAHRE 1869 – 1990

1869 | Gründung des „Kreisvereins für Innere Mission“ am 1. März 1869, der die Bezirke Zwickau, Werdau, Schneeberg und Lößnitz umfasste

1879 | erster selbstständiger Arbeitszweig: „Herberge zur Heimat“ für Obdachlose und Wanderburschen in der Max-Pechstein-Straße 9

1885 | Eröffnung einer Mägdeherberge - späteres Marthaheim - für arbeitslose bzw. arbeitssuchende Mädchen und Frauen vom Land in der Robert-Müller-Straße

1891 | Gründung des Blindendienstes, mit Versammlungsort in der Römerstr. 11; Beginn der Gehörlosenarbeit durch Pfarrer Hermann Gocht.

1925 | Bildung eines „Zwickauer Stadt- und Kreisvereins“ ; Gründung der Bahnhofsmission, die bis 1960 arbeitete; Eröffnung der ersten Geschäftsstelle in der Max-Pechstein-Str. 9, in der damaligen „Herberge zur Heimat“

1932 | Gründung einer Buch- und Kunsthandlung am Sitz des Vereins

1945 | Zerstörung der Geschäftsstelle. Umzug des Vereins in das Katharinenpfarramt, später (1948) in den Anbau des Marthaheimes

1949 | Verbot des Vereins: Einbindung in das Landeskirchliche Amt Radebeul unter der Bezeichnung „Innere Mission und Hilfswerk der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsen“

1954 | Umwidmung des Marthaheimes zum Altersheim mit 36 Betten

1963 | Eröffnung einer Buchhandlung in der Bahnhofstraße 65; Beginn der Arbeit mit geistig behinderten Menschen

1973 | Fortsetzung der Arbeit an geistig Behinderten im Hofgebäude des Lutherheimes, Bahnhofstraße 22

1976 | Beginn der Arbeit für Körperbehinderte

1979 | Aufbau der sozialdiakonischen Arbeit an Kindern und Jugendlichen, zunächst in der Robert-Müller-Straße 39, später gleichlaufend im „Lutherkeller“

1984 | Beginn der Ehe- und Lebensberatung

JAHRE 1869 – 1990

1990 | Aufbau neuer Arbeitsgebiete, Erweiterung vorhandener Aktivitäten:

  • Sozialstationen im Stadt- und Landkreis
  • Beratungsstelle für Haftentlassene
  • Übernachtungsprojekt
  • Mobile Behindertenhilfe - Hilfe mit Fahrdienst
  • Schwangerschaftskonfliktberatung
  • Anerkennung der Förderwerkstatt als „Werkstatt für Behinderte“

1991

  • Wiedergründung des Vereins am 12. Januar unter dem Namen „Stadtmission Zwickau e.V.“
  • Start des Begegnungs-Freizeitclubs für Menschen mit Behinderung „Löwenzahn“, in Zwickau

1992

  • Erster Bluesgottesdienst im Lutherkeller

1993

  • „Betreutes Wohnen“ (für Wohnungslose) in der Werdauer Straße 46 wird gestartet
  • neuer Arbeitsbereich Sozialpädagogische Familienhilfe

1994

  • Gründung der ökumenischen TelefonSeelsorge Westsachsen
  • Einweihung des Jugendclubs „Unrumpf“ in Kirchberg.
  • Übernahme des kommunalen Pflegeheimes Mülsen St. Jacob
  • 1. Straßenfest der Behindertenhilfe
  • Beginn amb. betreutes Wohnen in der Behindertenhilfe

1995

  • Eröffnung des neuen Marthaheimes in der Lothar-Streit-Str.22
  • Beginn des Angebots der Mobilen Behindertenhilfe „Löwenzahlclub“

1996

  • Einweihung der neuen Lukaswerkstatt in Zwickau-Planitz
  • Eröffnung des neuen Angebots „Kidsclub“ in Kirchberg/Saupersdorf

1997

  • Gründung der Löwenzahnband
  • Eröffnung der Tagespflege in Zwickau

1998

  • Eröffnung des neugebauten Pflegeheimes Jakobushaus mit Tagespflege in Mülsen

2000

  • Einweihung des sanierten Altbaus (ehem. Pflegeheim in Mülsen St. Jacob) zum Betreuten Wohnen

2001

  • Verschmelzung des Diakonischen Werkes Werdau und der Stadtmission Zwickau zu einem Verein
  • Eröffnung des Erweiterungsbaus am Hermann-Gocht-Haus

2002

Eröffnung des Lukashauses/Wohnheim für behinderte Menschen in Zwickau-Planitz

2003

  • Eröffnung des Altenpflegeheims „Urbanushaus" in Thurm mit spezieller Ausrichtung für Menschen mit demenzieller Erkrankung
  • Umzug des Kindertreffs „Kiste“ in die Lutherkirche
  • Beginn Seniorensozialdienst/Hilfsnetz Demenz
  • Beginn des Angebots der Online-Beratung bei Erziehungsfragen
  • Ökumenischer Hospizdienst „Elisa“ wird gegründet

2004

  • Gründung Seniorensozialdienst/ seit 2010: Pflege- und Demenzberatung

2005

  • Eröffnung der Außenstelle der „Lukaswerkstatt“ in Niederplanitz
  • Einweihung des Neubaus des Betreuten Wohnens in Mülsen OT Thurm

2006

  • Eröffnung des „Haus der Begegnung“ in Crimmitschau
  • Umzug der Diakonie-Sozialstation Crimmitschau (bisher Kirchplatz) in das „Haus der Begegnung“

2007

  • Sanierung und Wiedereröffnung des Hermann-Gocht-Hauses (Altbau) als überregionales Wohnhaus für gehörlose und mehrfachbehinderte Menschen
  • Projektbeginn „Quartier Grüner Hof“ Ecke Humboldtstraße /Saarstraße

2008

  • Beginn des Projektes „Lebensmeisterschaft“ der Sozialdiakonischen Jugendarbeit
  • Beginn der Schulsozialarbeit an der Nicolaischule Zwickau
  • Beginn des „Assistenzdienstes“ der Mobilen Behindertenhilfe

2009

  • Außenwohngruppe für Menschen mit Behinderung in Planitz

2010

  • Erster Aktionstag der Wohnungslosenhilfe auf dem Schumannplatz Zwickau

2011

  • Beendigung der Arbeit der Sozialstation in Crimmitschau
  • Start des Gemeindeaufbauprojektes der Nicolaikirchgemeinde gemeinsam mit der Stadtmission
  • Start des inklusiven Begegnungsangebotes „Rumpelwicht & Co“ in Kooperation mit dem Verein „Alter Gasometer e.V.“

2012

  • Einrichten einer Arztsprechstunde in der
  • Wohnungslosen- und Haftentlassenenhilfe

2013

Übertragung der Leistung Streetwork in Werdau

2014

  • Eröffnung der Kindertagesstätte „Grüner Hof“
  • erste Körperbehinderten-WG KOJE in Zwickau

2015

  • Beginn der Asyl- und Flüchtlingshilfe: Wohnprojekte in Zwickau Äußere Dresdner Str. und in Mülsen OT Thurm
  • Start des Jugendhilfeprojektes „Historisches Dorf Zwickau“
  • Beendigung der Arbeit im Kidsclub Saupersdorf

2016

  • FBB (Förder- und Betreuungsbereich)-Neubau Übergabe in Zwickau Planitz
  • Stat. Jugendhilfe: Wohngemeinschaft für unbegleitete minderjährige Ausländer in Zwickau
  • Asyl: dezentrale Unterbringnung von Flüchtlingen im Stadtgebiet Marienthal/ Zw. und Werdau und Begegnungszentrum M21
  • Notunterkunft für Flüchtlinge in Mülsen OT St. Micheln
  • Neues Beratungsangebot: Ausreise- und Rückkehrberatung
  • Beendigung der Arbeit im Jugendclub „Unrumpf“ in Kirchberg

2017

Wir im Quartier – Allgemeine Sozialberatung - ESF-Proj. Bahnhofsvorstadt

Erweiterung der Schulsozialarbeit in der OS Lichtentannne – Diesterweg-OS Werdau – OS Leubnitz – ev. Schule Stephan-Roth Cainsdorf

Wohnungsnotfallhilfe (WNH): neues Büro in Marienthaler Str. 40

Eröffnung des Pflegedienstes Teilhabe-Service-Pro

2018

  • WNH: Beratungsstelle in Glauchau
  • Erweiterung Sozialpädagogische Familienhilfe – Diakonie-Hilfepunkt Werdauer Land
  • soz.-päd. Jugendwohnen Glauchau nach §41
  • Start Chatberatung in Telefonseelsorge
  • Start Ambulant betreutes Jugendwohnen und WG §13 in Zwickau/Lutherstr.
  • Hist. Dorf eröffnet und als Arbeitsge biet der Jugendhilfe dauerhaft etabliert
  • Beteiligung an Tochtergesellschaft Diakoniewerk Westsachsen gGmbH, hälftig mit dem DW Glauchau
https://www.stadtmission-zwickau.de/die_stadtmission_zwickau_unsere_geschichte_de.html