29.05.2021 - Impf-Aktion in der Wohnungsnotfallhilfe

Rund 70 wohnungslose Menschen aus Zwickau und Umgebung erhielten am 29. Mai ihre erste Corona-Schutzimpfung. Für das Team der Wohnungsnotfallhilfe ist die Aktion, die in Kooperation von Stadtmission Zwickau, Stadtverwaltung Zwickau und dem DRK LV Sachsen e.V. durchgeführt wurde, eine große Herausforderung. "Deshalb wurde auch ein Samstag dafür ausgewählt, im laufenden Betrieb unserer Beratungsstelle wäre das gar nicht denkbar.", sagte Petro Richter, der die Wohnungsnotfallhilfe der Stadtmission leitet. "Toll ist auch, dass Mitarbeitende des DRK ehrenamtlich mit im Einsatz waren!" Gemeinsam sorgten die Mitarbeiter*innen für einen reibungslosen Ablauf. Anstelle von Wartemarken kamen Spielkarten zum Einsatz, die anzeigten, wer als nächstes an der Reihe ist.

Als das Impfen im Treff der Wohnungsnotfallhilfe begann, lag der kompliziertere Teil schon hinter den Akteuren. Schließlich verfügen die Impflinge meist nicht über eine Meldeadresse und konnten daher nicht im Vorfeld erfasst werden. Als Impfstoff wurde Biontec/Pfizer eingesetzt. Die Zweitimpfung ist für Mitte Juni geplant.

In Stadt und Landkreis Zwickau leben rund 150 Personen in Notunterkünften, Übergangswohneinrichtungen oder eigenem Wohnraum mit intensiver sozialpädagogischer Betreuung.