Eine halbe Million für die Stadtmissionen

 

Die Soziallotterie Deutsche Postcode-Lotterie unterstützt den Bundesverband der Evangelischen Stadtmissionen Deutschland mit einer Summe von einer halben Million Euro. Das Geld soll den von der Corona-Krise am meisten betroffenen Menschen in unserer Gesellschaft zugutekommen, darunter Wohnungs- und Obdachlose, Menschen in Altersarmut und Opfer häuslicher Gewalt. Schon seit 1848 engagieren sich die Stadtmissionen in Deutschland für hilfebedürftige Menschen.
Durch die Corona-Krise und die derzeit geltenden gesellschaftlichen Einschränkungen sind alle Menschen höheren Belastungen ausgesetzt. Besonders leiden aber Menschen, die auf fremde Unterstützung angewiesen oder als Folge der Pandemie-Bestimmungen besonders gefährdet sind. Darunter fallen Obdachlose, in Altersarmut lebende Menschen sowie Frauen und Kinder, die durch den „Lockdown“ vermehrt von häuslicher Gewalt bedroht sind.
Um diesen Menschen schnell und unbürokratisch helfen zu können, unterstützt die Deutsche Postcode-Lotterie den Bundesverband der Evangelischen Stadtmissionen Deutschland mit einer Summe von 500.000 Euro. Jede der 25 bundesweit angeschlossenen Stadtmissionen bekommt somit die Möglichkeit 20.000 Euro Förderung zu erhalten – entsprechend ihrer Angebote für die betroffenen Personengruppen.

https://www.stadtmission-zwickau.de/gute_nachrichten_trotz_corona_eine_halbe_million_fuer_die_stadtmissionen_de.html