Moderne Kommunikation im Marthaheim

 

Seit dem 5. Mai gibt es im Marthaheim zwei Tablets, über die die Bewohnerinnen und Bewohner Kontakt zu ihren Angehörigen aufnehmen können. „Wir nutzen dazu WhatsApp und Skype“, erläutert Sozialdienstleiterin Claudia Günther, „unsere Mitarbeitenden im Betreuungsdienst haben sich mit der Technik vertraut gemacht und jetzt können wir mit den Angehörigen Termine vereinbaren für Gespräche per Video-Telefonie. Manche Ehepartner oder Kinder sind zwar auch nicht mehr ganz jung, aber sie nutzen trotzdem die modernen Medien, um ihre Lieben sehen zu können.“ Im Bild freut sich Bewohnerin Gisela Gerber über die Verbindung zu ihren Angehörigen.

Die Mittel für die Anschaffung der Tablets kommen aus der Postcode-Lotterie, die dem Bundesverband der Evangelischen Stadtmissionen in Deutschland eine halbe Million Euro übergeben hatte. Bei der Stadtmission Zwickau werden die Lotterie-Einnahmen so zur ganz praktischen Unterstützung für Seniorinnen und Senioren.

https://www.stadtmission-zwickau.de/gute_nachrichten_trotz_corona_moderne_kommunikation_im_marthaheim_de.html