Arbeit

 

eine ihren Neigungen und Fähigkeiten entsprechende Tätigkeit auszuüben bzw. zu erlernen. Durch "gebärden" verständigen sich gehörlose Beschäftigte der Werkstatt mit ihren Gruppenleitern und anderen hörenden Beschäftigten. Je nach Interessenlage sind kleine Arbeitsgruppen für Gehörlose gebildet worden. Die Zusammenarbeit mit anderen behinderten Menschen (Beschäftigten der Werkstatt) wird unterstützt. In besonderer Weise wird z.B. in Veranstaltungen auf die Übertragung der verbalen Erläuterungen für Gehörlose eingegangen (Gebärden, Bildsprache, Lormen).

Bewohner, die noch nicht oder nicht mehr in der WfB arbeiten bzw. die auf die Aufnahme in die WfB warten, nutzen Tagesstrukturierende Angebote im Hermann-Gocht-Haus.

https://www.stadtmission-zwickau.de/hermann-gocht-haus_arbeit_de.html