Geschichte

 

Geschichte

Die Lukaswerkstatt ist ein wichtiger Lebensort für Menschen mit Behinderung. Die Einrichtung ging aus der 1973 gegründeten Förderwerkstatt für schwer mehrfachbehinderte Kinder hervor und ist seit 1990 anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM). 1996 konnte das neu errichtete Gebäude in Zwickau-Planitz - am Fuße der Alexanderhöhe - bezogen werden - und im Mai des Jahres 2005 kam die Außenstelle der Einrichtung in Niederplanitz dazu. 2015 wurde der neue Förder- und Betreuungsbereich eingeweiht.

CORONA-NOTHILFE FÜR WOHNUNGSLOSE MENSCHEN

Die Diakonie Deutschland hat eine Spendenaktion gestartet, die die Folgen der Corona-Krise für wohnungslose Menschen lindern kann. Die Aktion läuft über die Facebookseite der Diakonie Deutschland.

HIER online spenden.

https://www.stadtmission-zwickau.de/lukaswerkstatt_geschichte_de.html