Neue Regelungen

  • In Ergänzung zu den Vergütung­sanhebungen in 2021 und 2022 werden die Beträge der Wechselschicht- und Schichtzulagen nach § 20 AVR Diakonie Sachsen zum 01.11.2021 um 3,6 % erhöht.
  • Ab 01.01.2022 können Vollzeit­beschäftigte beantragen, dass die dann auf 39,5 Stunden abgesenkte wöchentliche Arbeitszeit, auf bis zu 42 Stunden angehoben wird. Diese Anhebung kann nur einverne­hmlich vereinbart werden. Weder Mitarbeiter*in, noch Dienstgeber*in haben einen Rechtsanspruch.
  • Regelungen zum „Holen aus dem Frei“ sind in Sachsen bereits seit 2019 gültig. Demnach erhalten alle Mitarbeiter*innen der Entgelt­gruppen 1–8 und Auszubildende, welche innerhalb von 96 Stunden aus dem Frei zur Arbeit geholt werden, 30 € brutto. Dieser Paragraf ist jetzt als § 20 b AVR Diakonie Sachsen zu finden.