Scheckübergabe am 20. Mai 2021

Mit kleinen Centbeträgen kann man viel Gutes tun. So auch bei der Rest-Cent-Aktion der Stadtmission Zwickau, an der sich aktuell 628 der 787 Mitarbeiter*innen beteiligen.

Im Jahr 2020 wurden so gemeinsam 331.739 Cent gesammelt. Ein herzliches Dankeschön allen teilnehmenden Mitarbeiter*innen. Die symbolischen Rest-Cent-Schecks wurden am 20.05.21 von Claudia Koper und Daniel Neubert an die Siegerprojekte übergeben. Das gespendete Geld ging je zur Hälfte an die „NaBu-Ortsgruppe Kirchberg e.V.“ und an das „Partnerprogramm der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V“.

Frauke Bregulla, die den Scheck für die „Kirchberger Ortsgruppe des Naturschutzbundes Deutschland e. V.“ entgegennahm, konnte uns viel über das ehrenamtliche Engagement der 130 Vereinsmitglieder im Naturschutz, in der Heimatgeschichte und bei den Bergbrüdern erzählen: "Es ist so schön, dass wir so wunderbare Natur direkt vor der Haustür haben. Wir können sie mit den eigenen Händen pflegen und schützen. Wir danken den Mitarbeitenden in der Stadtmission für ihre Spende!"
Die Spende wird zur Finanzierung eines Gebirgsrasenmähers, zur Pflege der Schmetterlingswiesen, sowie für Lupen, Rucksäckeund Regenumhänge für die Kinderentdeckertouren verwendet.

Beim „Partnerprogramm der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V.“ kommen 1658,70 € den 109 Informationspunkten in ganz Sachsen zugute, die regelmäßig mit aktuellem Informationsmaterial versorgt und begleitet werden. Diese Anlaufstellen finden sich in Arzt- und Therapiepraxen, Krankenhäusern, Reha-Kliniken, sowie Apotheken und Sanitätshäusern. Der Geschäftsführer Dr. Ralf Porzig erläuterte, dass dort Betroffene und ihre Angehörigen sachsenweit Informationen bekommen und Unterstützung erfahren. Psychosoziale Beratungstermine können ebenso vermittelt werden, wie auch der Kontakt zu Selbsthilfegruppen.