Zur Wahl steht: Yachai e.V.

Die Schule Milton Jurado Yepez befindet sich in Archidona in der Vorortsiedlung Sabata. Archidona ist eine Kleinstadt mit ca. 5.000 Einwohner*innen im Osten Ecuadors; sie liegt im Amazonastiefland. Die Schule wurde vor 25 Jahren gegründet. Zu Beginn bestand sie aus zwei Bambushütten, in denen die Kinder auf dem Boden saßen. Heute treffen wir dort auf eine etablierte Schule mit mehreren Klassenräumen. Es gibt einen Schulgarten, einen großen Schulhof, eine Schulküche, ein überdachtes Basketballfeld, ein Lehrerzimmer und einen Computerraum.

Die Kinder und Jugendlichen kommen sowohl aus Sabata selbst als auch aus umliegenden Dörfern mit wenig entwickelter Landwirtschaft. In ihren Familien mangelt es häufig an regelmäßigen Mahlzeiten – die Eltern arbeiten meist tagelang auf ihren oft weit entfernten Grundstücken. Nicht wenige Schüler*innen laufen täglich mehrere Kilometer zur Schule und zurück. Die Schule Milton Yurado Yepez ist eine Halbtagsschule. Der Unterricht beginnt um 7 Uhr und endet um 13 Uhr nach dem Mittagessen. Dies soll die Kinder stärken und wenigstens eine Mahlzeit am Tag ermöglichen.

Hier geht es zum Internetauftritt des Yachai e.V.

Das Video zeigt einen kurzen Bericht über die Arbeit des Vereins.