Rundfahrt zum Jubiläum

 

Am Vormittag des 10. März war eine kleine Gruppe von Ehrengästen bereits gemeinsam unterwegs. Mit einem kleinen Oldtimerbus besuchte Diakoniepräsident Ulrich Lilie zusammen mit Gabriele Floßmann, OKR Dietrich Bauer, Dr. Pia Findeiß und weiteren Vertretern aus Politik und Gesellschaft Einrichtungen der Stadtmission Zwickau. Im Historischen Dorf hinterließen sie nach der Besichtigung Handabdrücke in einem großen Lehmziegel, bevor es im Kaminzimmer des Marthaheimes eine Kaffeetafel und ernste Gespräche über die auskömmliche Finanzierung einer guten Pflege gab. Im Tagestreff der Wohnungsnotfallhilfe wurden Crêpes gebacken und die Fahrradwerkstatt besichtigt. Stille Post spielten die Teilnehmenden schließlich im Hermann-Gocht-Haus, wo sie lernten, wie das Lorm-Alphabet für Menschen funktioniert, die weder hören noch sehen können. Überall standen Klienten, Bewohner und Ehrenamtliche bereit, um ihre Einrichtung vorzustellen.

Am 1. März 1869 als Kreisverein für innere Mission gegründet entwickelte sich der Träger stetig weiter und ist heute mit rund 750 Mitarbeitenden und 150 Ehrenamtlern in der Altenhilfe, in der Behindertenhilfe und in der offenen Sozialarbeit für tausende Klienten im ganzen Landkreis Zwickau im Einsatz.


https://www.stadtmission-zwickau.de/rueckblicke_190310_rundfahrt_zum_jubilaeum_de.html