Mir Saggsn gehn nich under

 

Unter diesem Motto hatte der Freundes- und Förderkreis der TelefonSeelsorge Südwestachsen e.V. im Rahmen der Aktionswoche zum 150-jährigen Jubiläum der Stadtmission Zwickau für den 17. Mai 2019 zu einer Benefizveranstaltung in die Lutherkirche eingeladen. Bereits eine Stunde vor Beginn bildete sich vor der Lutherkirche eine Schlange. Rund 500 Besucher wollten vom Leipziger Kabarettisten Gunter Böhnke, Mitbegründer der „academixer“, hören, weshalb der Sachse, der in der Geschichte mehrfach bekämpft und wegen seines originellen Dialektes häufig verlacht wurde, nicht untergehen kann. Denn, so Böhnke, „die sächsische Geniedichte ist die größte in der EU. Der Sachse ist allgegenwärtig. Ob als Erfinder, Dichter oder Skispringer“.

In der anderthalbstündigen Kabarettlesung gelang es dem gebürtigen Dresdner, mit Witz und Charme Details der aus der Geschichte und persönliche Erinnerungen ebenso gekonnt miteinander zu verbinden wie den sächsischen Dialekt mit brillanter Rhetorik. Fazit: Ein gelungener Abend, der sich für den Freundes- und Förderkreis der TelefonSeelsorge Südwestsachsen e.V. im Blick auf die eingegangenen Spenden auch finanziell gelohnt hat. Dies macht es möglich, für die rund 180 Ehrenamtlichen in der Kooperation der TelefonSeelsorge Südwestsachsen auch weiterhin inhaltlich ansprechende und fachlich hochwertige Aus- und Weiterbildungen anzubieten.

Horst Kleiszmantatis, Leiter TS Zwickau

https://www.stadtmission-zwickau.de/rueckblicke_190517_kabarett_boehnke_de.html