WIR - im Quartier | Einweihung neue Anlaufstelle für Menschen in der Bahnhofsvorstadt

 

Einfach Zugang bieten. Für das ESF-Projekt „WIR im Quartier – Bahnhofsvorstadt“ wurde am 1. März 2018, 11 Uhr, eine eigene Anlaufstelle in der Robert-Blum-Str.19 eröffnet. Zur Einweihung fanden sich neben Vertretern anderer ESF-Projekte der Bahnhofsvorstadt auch Vertreterinnen und Vertreter von Stadt- und Landkreisverwaltung ein, die das Projekt begleiten. OB Dr. Pia Findeiß sprach ihre besten Wünsche für das Projekt aus und betonte die langjährige gute Zusammenarbeit von Stadt und Stadtmission. Auch der Präsident des Rotary Clubs Zwickau/Glauchau, Dr. Michael Luther überbrachte Grüße und bot Unterstützung an, wenn „der Schuh drückt“. In einer inhaltlichen Schau in Bildern und Zahlen auf das Jahr 2017 sowie aktuelle Angebote und Visionen, wurde deutlich, das hier ein Projekt an den Start gegangen ist, das Bewohner im Stadtteil erreicht. Im Zusammenspiel mit weiteren Partnern ist es einerseits das Ziel, Menschen in ihren persönlichen Notlagen immer besser zu erreichen und die bestehenden Hilfesysteme für sie nutzbar zu machen. Andererseits soll das Zusammenleben im Stadtteil durch die verbindende Wirkung der verschiedenen Angebote in der Bahnhofsvorstadt nachhaltig Unterstützung finden. Nun hoffen die Mitarbeiterinnen, dass die ursprünglich auf zwei Jahre festgelegte Laufzeit verlängert wird. Die Zeichen dafür stehen gut. Am Nachmittag wurde mit Stadtteilbewohnern ausgelassen in einer ausgesprochen bunten Runde gefeiert. Neben Spiel- und Bastelangeboten unterhielt Swen Kaatz, der Geschichtenschnitzer aus dem Erzgebirge, die Gäste mit spannenden Erzählungen.

https://www.stadtmission-zwickau.de/rueckblicke_wir_-_im_quartier_einweihung_neue_anlaufstelle_fuer_menschen_in_der_bahnhofsvorstadt_de.html